Letztes Feedback

Meta





 

tag 21: Miles & More - Meilen sammeln um jeden Preis

Fabian live & in Farbe aus Whistler, Canada

Der Tag beginnt wie immer mit AUFSTEHEN! Ich nehm's wörtlich und stell mich ins Bett und warte, dass ich dann rausgehoben werde. An guten Tagen, so wie heute, darf ich dann ins große Bett zu Mama & Papa und dann rüssle ich da schon mal gemütlich noch ein Stündchen weiter! Kann ich nur weiterempfehlen! Aber nicht, dass ihr glaubt bei uns wäre noch ein Plätzchen frei - nix da! BESETZT

Lecker Frühstück gabs zum Start in den Tag. Eier, Speck und frische Semmeln - Papa ist der Held! Ich hab auch Rührei bekommen, nicht nur die Großen! Sehr lecker. Ich hoffe, diesen Service gibts daheim dann auch! Gewisse Standards müssen einfach auch sein.

Nach dem Frühstück Habe ich das Meilenprogramm gestartet. Kraxeln ohne Ende! Am Besten über die Stufe zum Balkon rauf und runter, oder auf den Stuhl rauf und runter. Da kommt ordentlich was zusammen!

Damit es aber nicht zu langweilig wird, bin ich auch durchs Wohnzimmer gestapft oder durch die Küche! Wenn die Haltepositionen oder Hände nicht zu weit weg sind, schaffe ich schon ein paar Schritte! Nachdenken ist immer schlecht, einfach drauf loslaufen ist besser! Nur so ein Tipp für alle Anderen. Hab ordentlich was aufs Meilenkonto geschafft.

Aber nach so viel Bewegung brauche ich dringend eine Verschnaufpause - dass hab ich auch lautstark geäußert. Reaktion kam sofort, man könnte fast meinen, die hätten drauf gewartet, schwupps saß ich im Kinderwagen. Was die beiden während meines kurzen Nickerchens gemacht haben ??? - ich weiß nur, als ich wieder wach geworden bin, war im Wohnzimmer eine Einkaufstüte, die ist so groß wie ICH. Könnt ihr euch das vorstellen? Hier ist der Fotobeweis:

Nach einem Mittagssnack wollte ich noch ein paar Outdoormeilen sammeln, naja und ein paar Mädels Checken! Wo geht das wohl besser, als auf dem Spielplatz. Bin schon selbst gerutscht! Auf der kleinen Rutsche zumindest! Auf der großen ist Mama mitgerutscht - schon bisschen peinlich- aber lieber so, als gar nicht. Zur Stärkung nach soviel Spielen gabs Kaffee für die anderen beiden und für mich: Wasser aus einem Becher. Eine etwas feuchte Angelegenheit, aber sehr lustig.

Zum Austoben sind wir dann in Richtung UpperVillage und am Fluss auf eine Wiese. Leute, da hab ich noch einige Kilometer auf das Marschierkonto draufgeschafft. Zum Glück hatte Mama ein Obstquetschi zum Stärken dabei. Auf dem Rückweg hab ich trotzdem nochmal Rüsseln müssen- das Gelaufe ist ganz schön anstrengend und Papa will bei jeder Gelegenheit mit mir raufen! Das raubt auch Kräfte.

Zurück in der Wohnung hab ich meinen Beobachtungsposten am Fenster eingenommen, damit ich weiß, was in der Fußgängerzone so los ist! Zwar nicht mehr so viel, wie am Wochenende, aber immer noch jede Menge. Viele Hunde -WUFF, WUFF - gibts hier!

Zum Abendessen gabs Pizza - auch für mich, zumindest Pizzarand! Null Bock auf Kochen bei den beiden Kumpanen. Bevors ins Bett ging hab ich die Bude nochmal gerockt. Hab aber auch beim Geschirrspüler ausräumen geholfen, da bin ich schon voll der Profi. Ich kann ja schließlich direkt reinkrabbeln und das Zeug rausschmeißen!

Bevor die beiden auf die Idee kommen könnten, ich geh ohne Bad ins Bett, bin ich einfach an der Badewanne stehen geblieben. War dann schon klar, was ich will. Man muss nicht reden können, um zu bekommen, was man will! Plantschen mit Papa ist einfach supergeil, gell Papa?!?

Zum Einschlafen gabs leckeres Milchflascherl und beim Schäfchen zählen bin ich nicht besonders weit gekommen ...... Schicke euch ein paar Grüße von Wolke Sieben hoam! Euer Fabian!

Jetzt mal ein Hinweis: ich kann nichts für die vielen Tippfehler. Ich diktiere natürlich alles korrekt und habe keinen Einfluss darauf, was bei euch ankommt.

5.8.15 08:44

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Gabriele und Harald (5.8.15 10:04)
Wer redet denn von Tippfehlern? Wir haben richtig lachen müssen bei diesen zwei Tagesberichten und die dann morgens gelesen, dann fängt der Tag schon besonders gut an.
Es gibt glaube ich nichts besseres für Kind und Mama und Papa als eine Elternzeit weit ab von allem und jedem, da kommen gar keine Arbeiten und Verpflichtungen auf den Tisch. Klasse!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen