Letztes Feedback

Meta





 

tag 27: gibt's hier keine brezen?

hallo freunde von fabians blog. Fabian schreibt wieder

vorletzter Tag hier in kanada und Papa suchte gleich in der früh nach einer geeigneten "semmelquelle".  da bin ich mittlerweile recht wählerisch. unter uns, ich hab sehnsucht, hunger, bedürfnisse... und zwar nach BREZEN!


trotzdem schade wie schnell die zeit vergeht! daheim muss Papa wieder in die arbeit, wer rauft dann morgens mit mir? wo bleibt die kissenschlacht? na, ich werde eine lösung finden, bin ja schon groß...


der tag heute begann ohne feuerwehreinsatz, ausschlafen so zu sagen. dann die frisch besorgte semmel, welche mich (sorry) nur teilweise zufriedenstellte. geht auch ohne semmel, blaubeeren sind mittlerweile nicht mehr rationiert für mich. also, werde ich wohl doch zum schlumpf? nach kanada gibts dann wohl nen entzug und ich steig auf trauben um. oder mango 😊


auf in die robson street! ich will shoppen. beschenkt werden. souvenirs haben. für mich extra wichtig. angeblich werde ich mich später nicht an diesen ausflug erinnern!?! 😨


also zunächst rein in den klamottenshop Mamas wahl und die rote canada jacke für mich erstanden. i like würde die "generation facebook" sagen. nächste station war ein souvenirladen. da hab ich erstens mal so richtig abgesahnt und zweitens mit der euch bekannten taktik die kundinnen und verkäuferin scheckig gemacht. total ausgeflippt. kurz vorm burn out so zu sagen. totale wink und lachhysterie bei den mädels... egal, das läuft mittlerweile recht routiniert ab. erwachsene sind doch so einfach gestrickt...


dann noch den einen oder anderen shop mitgenommen, bis zum obligatorischen "Papa braucht Kaffee" Stop bei Starbucks hab ich durchgehalten. ich glaube ja, das Papa kaffee in den adern hat.
jedenfalls hab ich erstmal ein nickerchen gemacht den ich bis zur rückkehr in die wohnung ausgedehnt habe.


dann gings so richtig los, euer Fabian sticht wieder in see. hätte gar nicht gedacht welche highlights der tag noch bietet. sind jedenfalls nicht wieder mit so nem riesendampfer gefahren wie auf die insel. nein, modell nusschale, aqua taxi genannt. nur eine station, quer durch die bucht. ziel war es Steffi und die wilden kerle zu auf granville island zu treffen. erst haben wir Leo zum kinderfrisör begleitet, dann frisch mit einem luftballon ausgestattet gings auf den spielplatz. möchte mal so sagen, sehr relaxed die kanadischen spielplatzbauer: es gibt wasser im sandkasten. kommt auf knopfdruck. und einer von uns jungen, faltenfreien stellt sich immer zur verfügung für wassernachschub zu morgen und drückt den knopf. laut Papa war das ergebnis eine riesige sauerei.  wir drei jungs fanden es super. wobei ich zugeben muss, iih hatte sandpampe hatte ich überall. den Lukas hats noch schlimmer erwischt. der ist leider in unsere kleine frisch angelegte lagune, das sandkastenatoll gefallen. kopf voran. war echt pitsch patsch nass der gute! bei den tempersturen eh nur erfrischend...


dann trennten sich unsere wege, Krügers noch kurz in den granville market, Steffi ist mit den Buddies heim. danach sind wir auch mit dem wassertaxi geimgetuckelt. war aber nur ein kurzer stop, gleich wieder los zum gemeinsamen grillen.


auf dem weg dahin noch kurz zur brauerei. richtig, bier kaufen! und zum canadian tire, da gab's sporttaschen (derweil dachte ich dort gibts reifen, aber egal...). weil wir haben mittlerweile so viel gepäck haben... und für die gebrauchten socken von meinen alten brauchts eh nen neuen castor behälter! really bad stuff, I tell you! also ne neue, hermetisch verschließbare tasche besorgt.


bei Lückes bruzzelte Kai schon leckere würschtel auf dem grill. fantastisch!


nachdem mein hunger gestillt war, hab ich mich in der junior küche von Leo und Lukas mal ausgetobt. richtig aufgeräumt. also erst ausgeräjmt, dann eingeräumt. und das ganze ungefähr 37 mal wiederholt, da mich das ergebnis nicht zufriedenstellte.

als ich die küche durch hatte, waren die großen auch mit essen, nachtisch und kaffee fertig. zeit zu gehen. time to say goodbye! PFIAD DE KAI, warst echt ne bank für mich im letzten monat. ein echter freund. der natural born grillmeister. ein kumpel halt. der spezel vom batzi, wie du mich nennst. servus...


euer Fabian

11.8.15 09:20, kommentieren

Werbung


tag 26: alarmstufe rot - Fabian reloaded

servus freunde der leichten unterhaltung, Grisu, na, natürlich der Fabian berichtet live vom einsatzort.

punkt 5:50 war hier die nacht zu ende. für manche zumindest. da ich im urlaub bin, hab ich mich am feuerwehreinsatz in unserer bude nicht beteiligt. hab erstmal abgewartet, was der Papa so ausgekundschaftet hat. hatte arge befürchtungen ich müsste meinen schönheitsschlaf unterbrechen. sowas schadet ja bekanntlich den lachfalten. Papa war gleich zurück, der Fire Officer hat den alarm dann ausgeschaltet (schon laut) und den mitbewohnern erklärt dass im 5. stock wohl fehlalarm war. zumindest hatten die wohl die sprinkleranlage ausgelöst. ich hoffe die haben auch ne taucherbrille...ohne die frühstückt es sich im löschwasser wohl nicht gut.

 

 

weiterschlafen. lachfaltenpflege, ihr wisst schon...

 

 

aber was ist das? Mama ist weg? nach der ersten aufregung wurde mir klar, sie ist nicht aus unserer männerwohngemeinschaft desertiert, noch nimmt sie bei frauentausch teil. nein, sie ist gleich in der früh zum laufen an den strand. zum ausgleich haben Papa und ich ein um die wette schnarchen veranstaltet. wer hier die krone auf hat verrate ich aus gründen der verschwiegenheit nicht 😆

 

frühstück, ablauf kennt ihr bereits. bude rocken. im laufschritt. Papa schwitzt, Mama schwitzt. warum sie heute laufen war, fragt sie sich mittlerweile schon selbst.

 

danach aufsitzen auf die reisschüssel, wie bei der wok WM (für alle nichtversteher, unser langweiliger, mausgrauer, untermotorisierter und zu warm gewaschener japanischer geländewagen hat mittlerweile einige nette kosenamen von der reiseleitung erhalten) und ab durch die Mitte also ab durch vancouver zu einem outdoor outlet. ziemlich langweilig , ich habe derweil schäfchen gezählt. zu mir gekommen bin ich erst im stanley park. leute ich sags euch: da gehts zu als stände dort der letzte baum auf erden. derweil wollten wir nur ins Aquarium! und auch da gibt's nicht den letzten fisch im wasser... endlich drinnen erstmal buchsenstop, ähm ja boxenstop für mich. dann snack. dann fischis angucken. respekt, gibts ja in allen farben und längen. und formen. ich als autofan fand ja den Manta ganz toll. dem fehlte nur der fuchsschwanz an seinem stachel... trotzdem ganz viel trubel, sind dann irgendwann raus. ab in den park, zu fuß, bzw ich standesgemäß in der juniorenlimousine. dann abseits vom trubel fand ichs gut. sback nummer zwei, Kaffee für Papa, der seine wirkung verfehlte. der rüsselte ja noch vor mir! muss man sich mal vorstellen. und das ohne im kinderwagen rumgefahren worden zu sein. respekt, alter mann! ich hab's dann nachgemacht, aber natürlich nur in meinem gefährt. so wie nachmittags immer halt. einfach einschlafen geht ja gar nicht!

 

zum rückweg wurde ich wegen ein paar fotos geweckt. leute, ich kann auch grimmig schauen, wenn ich will. bzw wenn ich nicht will! in jedem steckt ein pate, die filmfans verstehen... dann war der tag echt schon wieder rum. essen. spielen.

spazierenfahren.

gähn, ich melde mich wieder, euer Fabian!

10.8.15 08:58, kommentieren